Wegzoll

„Hier weiter zu gehen kostet aber!“
Ich höre sie richtig, diese knurrige, von Kautabak verzehrte Stimme eines wettergezerten Zollbeamten aus einem vergangenen Jahrhundert.
Zum Glück sieht das bei uns ganz anders aus.
Auch hier in der tierischen WG bezahlen wir Wegzoll, mehrmals am Tag, egal welche Uhrzeit, kein Erledigungsgang durch die 74m² ohne diesen Tribut!

Pfoten gestreckt, sich räkelnd auf den Rücken legend und der Hundekopf so geschickt abgelegt, dass es gemütich aussieht trotz des einfordernden Blickes. Keine raue Befehlsstimme, nur eine lautlose Kommunikation voller Herzlichkeit.
Ja wenn wir hier den Weg kreuzen, auf dem Marek gerade dösend liegt, dann ist Wegzoll angesagt!
Einmal kraulen bitte!

Sonst… ja sonst hat Mensch eine Gelegenheit verpasst für einen wundervollen, warmen Moment… und das will hier niemand!